Tips zum Dropshipping

Tips zum Dropshipping

Eine neue und zunehmend beliebtere Form des Versandhandels ist das sogenannte Dropshipping, oder auch Strecken- oder Direkthandel genannt. Was bedeutet diese neue Form? Für das Dropshipping werden drei Parteien benötigt: ein Kunde, ein Einzelhändler und ein Großhändler.  Der Kunde bestellt etwas bei dem Einzelhändler und dieser bestellt es daraufhin bei dem Großhändler und lässt es direkt zu dem Kunden bringen. Der Einzelhändler hat während der ganzen Zeit die Ware weder gesehen noch sonst irgendwie einen physischen Kontakt damit gehabt.

Was sind die Vorteile dieser Art des Geschäftes? Für den Kunden liegt der Vorteil darin, nur einen, den ihm vertrauten Anbieter zu haben. Für den Einzelhändler bedeutet diese Art des Handels eine Einsparung von Lagerkosten. Außerdem braucht der Einzelhändler die Ware nicht zuvor zu kaufen. Er hat also kein Sortiment, dass er womöglich nicht absetzen kann und in das er Geld investieren muss. Für den Großhändler liegt der Vorteil darin, dass jemand anderes Werbung für seine Produkte macht und deren Absatz erleichtert.

Diese Form des Geschäfts birgt aber auch Risiken. So kann es schon mal passieren, dass eine Bestellung storniert oder ein Artikel zurückgegeben wird. Daher sollte, zumindest am Anfang, diese Form des Versandhandels als Ergänzung zu der alten und bewährten Form mit einem verfügbaren Sortiment betrieben werden.

Am Anfang sollte man sich auf nur einen Großhändler und sein Angebot konzentrieren. Das Angebot an Waren von nur einem Großhändler kann schon schwer zu überschauen sein. Arbeitet man mit mehreren gleichzeitig zusammen, kann das sogar unmöglich sein. Darum soll man klein anfangen und in das Geschäft hineinwachsen.

Man sollte sich nur auf erfahrene Großhändler einlassen, denn nichts ist peinlicher als eine Menge Bestellungen als Einzelhändler rückgängig zu manchen weil der Großhändler nicht liefern kann. Auch sollte der entsprechende Großhändler seinen Firmensitz in Deutschland haben, denn ansonsten gilt das Recht des Landes mit dem Firmensitz des Großhändlers für das Geschäft zwischen ihm und dem Einzelhändler und des deutsche Recht zwischen dem Einzelhändler und dem Kunden. In einem solchen Fall kann der Einzelhändler schnell unvorhersehbaren Ansprüchen ausgesetzt sein, die er nicht an den Großhändler weitergeben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.