Online zahlen ohne Kreditkarte

Online zahlen ohne Kreditkarte

Immer mehr Leute verwenden Onlineanbieter wie Amazon, Ebay und viele andere. Auf diesen Plattformen kann man auf vielerlei Arten bezahlen. Ein Weg ist die Kreditkarte. Ein anderer Weg ist die Direktabbuchung. Aus verschiedenen Gründen ist das aber nicht genug. Manche fürchten um die Vertraulichkeit der Information, besonders, wenn sie ihre Information einem Verkäufer geben sollen, den sie nicht kennen. Auch ist die Verwendung von Kreditkarten nicht immer sicher. Wie kann man dieses Problem umgehen?
Eine Möglichkeit sind Online-Bezahlservice-Anbieter wie Pay-Pal oder Skrill. Dort braucht man nur einmal seine Kontoinformation einzugeben. Will man dann damit bezahlen, gibt man nur die Emailadresse des Zahlungsempfängers und sein Passwort ein. Bei einigen Anbietern muss man noch einen Bestätigungscode eingeben, den man per SMS erhält, um die Sicherheit noch zu erhöhen. Einige solcher Anbieter sind Teil nationale oder internationale Bankinstitute, was vor allem den Datenschutz und den Schutz vor Missbrauch erhöht. Dies gilt vor allem für Zahlungen ins Ausland, bei der eine Kreditkarte schnell dazu missbraucht werden kann, den Inhaber praktisch in kurzer Zeit komplett auszurauben.
Ein anderer Vorteil ist die Geschwindigkeit der Zahlungsabwicklung, die praktisch augenblicklich vonstattengeht. Das erhöht die Übersichtlichkeit der eigenen Transaktionen verglichen mit einer monatlichen Kreditkartenabrechnung.
Diese Art der Bezahlung hat aber auch Nachteile. Zum einen wird, je nach Anbieter unterschiedlich, ein bestimmter Betrag für jede Bezahlung oder Abbuchung als Entgelt für den Anbieter fällig und zum anderen braucht der Zahlungsempfänger ein Konto bei dem gleichen Anbieter. Letzteres ist aber immer weniger ein Problem, denn die Zahl der Mitglieder der einzelnen Anbieter wächst beständig. So hatte Pay-Pal nach eigenen Angaben mehr als 230 Millionen registrierte Kunden in 2014.
Ein Grund für die wachsenden Mitgliederzahlen sind neben der Sicherheit und der Einfachheit der Überweisung auch die Einfachheit der Nutzung. Um Pay-Pal oder einen der anderen Anbieter zu nutzen, braucht man nicht einmal einen Computer. Ein Smartphone mit Internetverbindung reicht bereits.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.